Museum Barockscheune Volkach | Volkach an der Mainschleife: Kultur – Landschaft – Geschichte



Die Stadt und ihre Chronik · und ihre Herrscher · und ihre Bürger

Die Stadt und ihre Chronik

Menschliche Spuren bei Volkach aus frühgeschichtlicher Zeit zeigen, dass der Raum seit langem besiedelt war. In einer Kaiserurkunde von 906 wird Volkach erstmals genannt. Die verkehrsgünstige Lage am Main machte den Ort bald zu einem politischen und wirtschaftlichen Zentrum, das um 1250 zur Stadt erhoben wurde mit Mauern, Toren und Türmen. Sehr eindrucksvoll zeigt dies ein Modell der Stadt Volkach.

Die Stadt und ihre Herrscher

Die Stadtherrschaft übten zuerst die Grafen von Castell als die Stadtgründer aus, dann die Fürstbischöfe von Würzburg und nach der Säkularisation die bayerischen Könige. Erst mit der Bayerischen Verfassungvon 1818 begann der Versuch, dem Volk mehr Mitspracherecht zu geben.

Die Stadt und ihre Bürger

Eine alte Handschrift, das Salbuch, zeigt, wie um das Jahr 1500 das Alltagsleben der Bürger in Volkach abgelaufen ist. Der Stadtschreiber und Notar Niklas Brobst aus Eichfeld hat alles aufgeschrieben, was damals für das Leben in einer städtischen Gemeinschaft wichtig war.

mehr über das Volkacher Salbuch